Home
SeloRacing
- Fahrertraining
- Kurventraining
- RideYellow
OltroggeRacing
DesmoVolk
Andreas Selonke
- Auto
Alfa Romeo GTV
Alfa Romeo 156
Alfa Romeo 164
Audi A3
Audi 80 B2
Audi 80 B3
BMW 325 TDS
BMW 525 TDS
Mercedes 220 SEb
Mercedes 250 D
Mercedes 250 S
Mercedes 280 S
Mercedes 300 D
VW Caddy Maxi 20 TDI
VW Karmann Ghia
VW 1200
- Motorrad
- Chira
- Oberflächentechnik
Hunderunde Heepen
Downloads
Links
Kontakt
Disclaimer
Impressum

Audi 80 B2

 

 

Der Audi 80 B2 wurde im September 1978 der Öffentlichkeit vorgestellt. Diese Baureihe des Audi 80 wurde als zwei- sowie viertürige Limousine angeboten.

Gegenüber dem Vorgängermodell wuchs die Karosserie in ihren Abmessungen, dessen erprobte Mechanik wurde hingegen übernommen. Die Form zeichnete zunächst der Designer Claus Luthe; nach dessen Weggang von Audi zu BMW wurde das Erscheinungsbild von Giorgio Giugiaro stark überarbeitet.

Im August 1980 ergänzte ein Dieselmodell mit 1,6 Litern Hubraum das Programm. Im Jahre 1981 wurde das Modellprogramm neu geordnet. Im Audi 80 CD wurde nun auch ein Fünfzylinderaggregat angeboten.

Wie viele Fahrzeuge von Audi und VW wurde auch der B2 in einer Energiespar-Ausführung namens "Formel E" ab Februar 1981 angeboten. Er verfügte serienmäßig über ein 4+E-Getriebe (lang übersetzter fünfter Gang zur Drehzahlabsenkung) und eine Start-Stopp-Anlage, die den Motor beispielsweise bei Ampelstopps durch einen Druck auf einen kleinen Knopf im Scheibenwischerhebel ausschaltete und bei Betätigung von Kupplungs- und Gaspedal wieder startete. Das Publikumsinteresse für diese Variante blieb aber hinter den Erwartungen zurück, obwohl rund ein Liter Kraftstoff gegenüber dem Standard-Modell eingespart wurde. Ab 1982 war das Dieselmodell wahlweise auch mit Abgasturbolader erhältlich

Andreas "Selo" Selonke  | selo@seloracing.de