Home
SeloRacing
- Fahrertraining
- Kurventraining
- RideYellow
OltroggeRacing
DesmoVolk
Andreas Selonke
- Auto
Alfa Romeo GTV
Alfa Romeo 156
Alfa Romeo 164
Audi A3
Audi 80 B2
Audi 80 B3
BMW 325 TDS
BMW 525 TDS
Mercedes 220 SEb
Mercedes 250 D
Mercedes 250 S
Mercedes 280 S
Mercedes 300 D
VW Caddy Maxi 20 TDI
VW Karmann Ghia
VW 1200
- Motorrad
- Chira
- Oberflächentechnik
Hunderunde Heepen
Downloads
Links
Kontakt
Disclaimer
Impressum

Audi 80 B3

 

 

Analog zum im Sommer 1982 vorgestellten Audi 100 C3 hatte der Audi 80 das neue „Aero-Design“. Der Luftwiderstandsbeiwert (Cw) konnte sogar noch weiter, auf 0,29 gesenkt werden. Entfallen waren die bisher nach dem Umfang der Ausstattung benannten Modellvarianten, die durch Zusätze zur Modellbezeichnung kenntlich gemacht worden waren. Die Modelle der Baureihe wurden mit dem Sicherheitssystem Procon-ten angeboten, das als Alternative zum Airbag gedacht und erstmals im Audi 80/90 für einen Aufpreis von ca. 1000 Mark erhältlich war. Der Audi 80 war mit Ausnahme der Dieselvarianten und des 1,6 Liter-Benzinmodells auch mit dem Allradantriebssystem quattro erhältlich. Tester monierten den zerklüfteten Kofferraum und das anstelle eines vollwertigen Ersatzrades gelieferte „Notrad“. Bei den Käufern kam der Wagen gut an und erreichte in der Zulassungsstatistik auf Anhieb einen Spitzenplatz. Er war sorgfältig verarbeitet, die Motoren waren sparsam. In einer hochwertigen Variante wurde das Modell als Audi 90 mit Fünfzylindermotoren und dem Vierzylinder 1.6 TD angeboten.

Der Audi 80 B3 wurde ab Spätsommer 1986 zunächst ausschließlich als viertürige Limousine. Ab Herbst 1988 wurde auch ein Sportcoupé, das dieselbe Plattform nutzte, unter dem Namen Audi Coupé angeboten. Im Sommer 1990 wurde das Audi S2 Coupé mit 220 PS-Fünfzylinder-Turbomotor vorgestellt. Das S2 Coupé wurde mit einer überarbeiteten Fahrzeugfront ausgerüstet, die nach der Modellpflege im Sommer 1991 in leicht abgewandelter Form auch bei der Limousine des Nachfolgemodells Audi 80 B4 verwendet wurde.

Im Juni 1991 folgte das Audi Cabriolet auf Basis des Audi 80 B3. Die Karosseriedetails entsprachen bereits denen des Audi 80 B4.

Die letzten Exemplare des Audi 80 B3 wurden Ende 1991 produziert. Gleichzeitig wurde die überarbeitete Modellreihe Audi 80 B4 vorgestellt.

Im November 1994 wurde die letzte 80-Baureihe vom A4 abgelöst. Der Avant lief bis Ende 1995 weiter vom Band, das Coupé noch bis Ende 1996. Das Cabriolet erfuhr im Frühjahr 1997 noch leichte Modifikation, bevor seine Produktion im Sommer 2000 auslief.

Andreas "Selo" Selonke  | selo@seloracing.de